Dominanz


Dieser Artikel wird zur Zeit überarbeitet.

 

Dominanz ist ein alter Hut.

Nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Hundeverhalten ist der Begriff der "Dominanz" überholt. Eher hat das daraus resultierende Erziehungsverständnis wie z.B. den Hund auf den Rücken zu werfen und festzuhalten, zu einem schwerwiegenden Vertrauensverlust zwischen Hund und Herrchen geführt.

Dr. Rachel Casey, Leiterin der Abteilung „Companion Animal Behaviour and Welfare“ der Bristol University, sagt: „ Die pauschale Annahme, dass jeder Hund durch ein inneres Verlangen zur Kontrolle von Menschen oder Hunden getrieben wird, ist, offen gesagt, lächerlich. Dies unterschätzt in großem Maße die komplexen kommunikativen Fähigkeiten und Lernbereitschaft von Hunden. Diese Annahme führt ebenso zu aversiven Trainingstechniken, was den tierschutzrelevant ist und aktuelle
Verhaltensprobleme auslöst.“

Block Statistik

Anz. Hunde: 118009
Anz. Züchter: 160
Zur Rassenstatistik

Block Suchen