Schlittenhunderennen - Sled Dog Racing


Mit freundlicher Genehmigung von Frau A.Eicher
Kennel "Arctic Aivik", Schweiz

Schlittenhunderassen werden unterschieden in

Reinrassige Schlittenhunde

  • Siberian Husky – der schnellste und verbreiteste mit der elegantesten Erscheinung, mit viel Temperament und Arbeitsfreude. Er ist ein echter Vollblutschlittenhund
  • Alaskan Malamute – der stärkste und größte der modernen Schlittenhunderassen -die Lokomotive des Nordens. Er hat große Kraft und Ausdauer
  • Grönlandhund – der wegen seiner Anspruchslosigkeit, Härte und Wetterfestigkeit als ursprünglichster Schlittenhund gilt
  • Samojede – ein grosser, weißer spitzartiger Hund, der wegen seiner Anhänglichkeit und Freundlichkeit geschätzt wird.
Mit freundlicher Genehmigung von Frau A.Eicher (s.o.)
 

Nichtreinrassige Schlittenhunde

  • Alaskan Husky – Mischung aus Husky und Jagd- oder Windhund. Hoher Huskyanteil
  • Skandinavischer Hound – Mischung aus Husky und Jagdhund. Hoher Jagdhundanteil 

Kategorien

Es gibt verschiedene Kategorien, in denen die Teilnehmer starten können. Die Rennstrecke wird ’trail’ genannt. Der Gespannführer heißt ‚musher’ und das ganze Schlittenhundegespann nennt sich ‚dog-team’. Der Musher gibt folgende Kommandos: ‚go’ = starten, ‚gee’ = nach rechts abbiegen, ‚haw’ = nach links abbiegen, ‚whoa’ = anhalten (ohne Bremsen kaum möglich).

Velo-Jöring

Das startende Team besteht aus einem Musher, einem Fahrrad und 1 oder 2 Hunden. Die Hunde sind in einem Zuggeschirr eingespannt und mit dem Musher/Velo mit einer ca. 2m langen Zugleine verbunden. Die Hunde müssen vor dem Fahrrad laufen. Der Musher kann seine Hunde durch Pedaltreten unterstützen Auf keinen Fall darf er aber die Hunde ziehen.
Alle Rassen und Mischlinge sind zugelassen, für die reinrassigen Schlittenhunde gibt es separate Wertungen. Es werden verschiedene Läufe in den Teilnehmer-Kategorien Männer, Frauen, Junioren, Kinder angeboten und es gibt unterschiedliche Distanzen. 

 

 

 Mit freundlicher Genehmigung von Frau A.Eicher (s.o.)

Scooter

In dieser Disziplin läuft der Hund statt vor einem Fahrrad vor einem Tretroller.

Cani-Cross

Auch in dieser Disziplin trägt der Hund ein Zuggeschirr und ist mit einer Leine an dem Bauchgurt des Sportlers befestigt. Der Hund muß immer vor oder neben dem Menschen laufen und darf nicht gezogen werden. Beim CC gibt es keine separaten Wertungen.
Alle Rassen und Mischlinge sind zugelassen. Es werden verschiedene Läufe in den Teilnehmer-Kategorien Männer, Frauen, Junioren, Kinder angeboten und es gibt unterschiedliche Distanzen.

 

 

 Mit freundicher Genehmigung von Frau A.Eicher (s.o.)

4H / 6H / 8H Hunde-Wagen und offene Klasse

In dieser Disziplin laufen je nach Kategorie 2-4 / 5-6 / 7-8 / oder mehr Hunde vor dem Wagen des Mushers. Je größer die Anzahl der Schlittenhunde, desto schwieriger ist die Beherrschung eines solchen Gespanns. Angeführt wird das Hunderudel von mindestens einem Leithund (genannt ‚leader’). Die Hunde hinter den Leithunden heißen ‚swingdogs’. Die Hunde direkt vor dem Wagen werden ‚wheeldogs’ genannt. Alle anderen heißen ‚teamdogs’.
 
 
 
 Mit freundlicher Genehmigung von Frau A.Eicher (s.o.)
 
Bei dieser Disziplin geht es über kurze Laufstrecken (Sprintrennen) oder lange Distanzrennen. Je nach Anforderung des Rennens werden andere Hundeschlitten verwandt. Zugelassen sind alle Rassen und Mischlinge, für die reinrassigen Schlittenhunde gibt es separate Wertungen.
 

 

Block Statistik

Anz. Hunde: 118009
Anz. Züchter: 160
Zur Rassenstatistik

Block Suchen